Kategorien-Archiv: Vorträge

Vorträge II/2017

14. Oktober 2017
Vortrag und Besichtigung
Samstag, den 14.10.2017, 10.30 Uhr in Düren, Rheinische Landesklinik

Unter dem Thema „Das Bewahrungshaus in Düren“ wird die seit kurzem fertiggestellte Ausstellung im linken Seitenflügel von Haus 5 der Landesklinik präsentiert. Ausstellung und Vortrag beschäftigen sich mit der Geschichte des Bewahrungshauses. Über die ersten Patienten ab dem Jahre 1900, über den Missbrauch der Einrichtung in der Nazizeit, über das Leben am Nullpunkt bis hin zu Zeitzeugen werden die Gegebenheiten in Haus  5 anschaulich dargestellt.
Die Veranstaltung wird von der Klinikleitung und der Pressestelle der Rheinischen Landesklinik begleitet.

Treffpunkt: 14.10.2017, 10.30 Uhr, vor Haus 5 in der Landesklinik

Die Veranstaltung findet nur dann statt, wenn sich genügend Teilnehmer melden. Die Mindesteilnehmerzahl beträgt 15 Personen. Es wird um Anmeldung bei der Geschäftsstelle bis zum 30.09.2017 gebeten.

 

Donnerstag, 16. November 2017
Studienfahrt und Vortrag zum Thema
„Das Rheinische Braunkohlerevier – Tagebaubefahrung sowie Vortrag zur Umsiedlung von Gemeinden am Beispiel Morschenich“

Ein besonderes Highlight wird am 16.11.2017 angeboten: Es findet die Befahrung des Tagebaus Hambach mit dem Tagebauleiter, Herrn Körber, statt. Treffpunkt ist um 8.15 Uhr auf dem Parkplatzgelände (Besucherparkplatz) der RWE Power AG. Nähere Hinweise werden hierzu noch erteilt. Von 8.30 Uhr bis ca. 9.00 Uhr findet in den Räumlichkeiten auf dem Tagebaugelände ein Einführungsvortrag statt. Im Anschluss daran beginnt die Befahrung. Maximal 29 Personen dürfen teilnehmen. Es wird insoweit um Anmeldung gebeten, wobei in der Reihenfolge der Anmeldung die Plätze vergeben werden. Ich bitte dies zu berücksichtigen. Die Befahrung endet um 11.30 Uhr. Um ca. 12.00 Uhr finden sich die Teilnehmer im Sitzungssaal der Gemeinde Merzenich wieder, wo Herr Bürgermeister Gelhausen einen Vortrag zur Umsiedlung des Ortsteils Morschenich der Gemeinde  Merzenich halten wird.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Es wird um Anmeldung gebeten bis zum 30.10.2017 bei Frau Katzgrau-Koch, Tel.: 0 24 22 – 500 99 18 oder bei dem 1. Vorsitzenden, Dr. Helmut Irmen, unter Email: irmen-recht@web.de.

 

Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19 Uhr
Cellitinnen-Seniorenhaus St. Gertrud, Kölnstraße
Vortrag „Neue Heimat Düren“

„Neue Heimat Düren“ ist der Vortrag überschrieben, den Judith Koerffer am Donnerstag, 7. Dezember, halten wird. Die Mitarbeiterin des Dürener Stadt- und Kreisarchivs hat sich umfänglich mit der Geschichte von Flüchtlingen aus den Ostgebieten beschäftigt, die zwischen 1945 und 1960 nach Düren kamen. Judith Koerffer hat Zeitzeugenberichte gelesen, Dokumente ausgewertet und Interviews mit Menschen geführt, die in Düren eine neue Heimat fanden. Die Besucher erwartet ein spannender, lebhafter und optisch ansprechend aufbereiteter Vortrag.

 

 

Veröffentlicht in Vorträge | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Vorträge I/2017

Mittwoch, 29. März 2017, 19.00 Uhr
Cellitinnen-Seniorenhaus St. Gertrud, Kölnstraße 62
Vortrag: „Geschichte und Geschichten rund um den Burgauer Wald“
Referent: Ingo Latotzki, Redaktionsleiter der Dürener Nachrichten

Über den Wald und seine Historie gibt es einiges zu erzählen: Er bietet einen Trümmerberg, eine Motte, das historische Schloss und die Hexe Hackefey. Unter dem Trümmerberg liegt Düren mit dem Schutt des 2. Weltkrieges begraben; die Motte stammt aus fränkischer Zeit, das Schloss aus dem Mittelalter – und die Sage um die Hexe Hackefey ist eine spannende Geschichte, wie auch die Historie des Waldes selbst. Der Vortrag wird anhand dieser und anderer Aspekte den Burgauer Wald als historische Stätte beschreiben, eingebettet in die Geschichte des Waldes selbst

 

Foto: Kreis- und Stadtarchiv

Donnerstag, 04. Mai 2017, 19:00 Uhr
Cellitinnen-Seniorenhaus St. Gertrud, Kölnstraße
Vortrag: Burg Binsfeld
Referent: Heinrich Hempsch

Die Burg Binsfeld ist eine Wasserburg bei Binsfeld in der Gemeinde Nörvenich.
Sie ist im Stil der Frührenaissance erbaut und zählt mit den der Nordwand vorgelagerten Loggien zu den bedeutendsten Profanbauten des Rheinlandes.
Sie wurde am 6. März 1985 in die Denkmalliste der Gemeinde Nörvenich unter Nr. 1 eingetragen. Zusätzlich wurde die Burg unter Nr. 6 am 27. März 1990 ist die Liste der Bodendenkmäler in Nörvenich eingetragen.

Herr Hempsch wird im Rahmen eines Bildvortrages die Geschichte der Burg nachvollziehen.

Im Anschluss an den Vortrag findet die
Mitgliederversammlung
statt, zu der noch gesondert eingeladen wird.

 

Dienstag, 16. 5. 2017, 19.00 Uhr
Cellitinnen-Seniorenhaus St. Gertrud, Kölnstraße
Vortrag und Diskussion: „Düren – Stadt der 50er Jahre“
Referentin: Heike Kussinger-Stankowicz, Denkmalpflegerin der Stadt Düren, Autorin

Nach der Zerstörung 1944 ist Düren in den 1950er Jahren wieder aufgebaut worden. Die Architektur der damaligen Zeit ist heute prägend für die Stadt. Wie ist Düren nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut worden? Welche Vorstellungen gab es, was wurde davon realisiert?
Denkmalpflegrin Heike Kussinger-Stankowicz hat über den Wiederaufbau ein viel beachtetes Buch geschrieben, das der Dürener Geschichtsverein Ende vergangenen Jahres neu aufgelegt hat.
Die Autorin wird über Düren als 50er Jahre-Stadt berichten und danach im Gespräch mit Ingo Latotzki, stellvertretender Vorsitzender des Vereins, über die Bedeutung der 50er Jahre für das heutige Düren sprechen.

Veröffentlicht in Vorträge | Getaggt , , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar