Kategorien-Archiv: Beiträge zur Geschichte des Dürener Landes

Beiträge zur Geschichte des Dürener Landes

lieferbare Titel (Stand: 15.03.2011)

» Gesamtverzeichnis

10 Josef GEUENICH, Karl STRAHN, Gedenkschrift Prof. Dr. phil. h.c. Max von Schillings, Komponist und Dirigent. Zum 100. Geburtstag. 19.04.1968.
1986. 67 Seiten, 17 Abbildungen. Broschiert. Euro 0,50.
>>Details

12 Urkundenbuch der Stadt Düren 748-1500. I. Band, 1. Teil, Urkundentexte von 748-1400.
1971. XXIV und 245 Seiten, 16 Abbildungen. Broschiert. Euro 2,50.
>>Details

21 Hans J. DOMSTA, Düren 1940-1947. Krieg, Zerstörung, Neubeginn. Eine Dokumentation aus Tagebüchern, Briefen, Akten und Berichten der Zeit. Mit einem Beitrag von Heinz Engelen.
2. Auflage Düren 1995. XVI und 451 Seiten, zahlreiche Abbildungen. Gebunden. Euro 46,-.
>>Details

22 Anton RICHTER / Günter BERS, „Schwach an Wissen, Gesundheit und Vermögen“. Elementarschullehrer und Elementarschulen des Jülicher Landes im Roer-Departement um 1814.
1996. 168 Seiten. Broschiert. Euro 15,-.
>>Details

23 Hans J. DOMSTA, Helmut KREBS, Anton KROBB, Zeittafel zur Geschichte Dürens 747-1997.
1998. 406 Seiten, 21 Abbildungen. Gebunden. Euro 15,-.
>>Details

26 Heinz KAULEN, Die Bevölkerungs- und Sozialstruktur der Orte der heutigen Gemeinde Niederzier im Jahre 1799. Wiedergabe und Auswertung der Bevölkerungslisten aus französischer Zeit.
2006. Broschiert. Euro 18,50.
>>Details

27 Heike KUSSINGER-STANKOVIC, Düren – Gesicht einer Stadt der 1950er Jahre.
2006. 112 Seiten, 175 Abbildungen. Gebunden Euro 18,00.
>>Details

28 Hans J. DOMSTA (Hrsg.), Die Reise des Philipp von Merode nach Italien und Malta 1586-1588. Das Tagebuch.
2007. 378 Seiten, 2 Abbildungen, 13 Karten. Euro 24,90.
>>Details

29 Hans Otto BRANS, Der Orden der Cellitinnen zur hl. Gertrud in Düren 1521-2009. Mit einem Beitrag von Hans J. DOMSTA.
2010. 168 Seiten, 66 Abbildungen. Gebunden. Euro 24,00.
>>Details

30 Claudia WENDELS, Die Bevölkerungs- und Sozialstruktur der Orte der heutigen Gemeinde Kreuzau im Jahre 1799. Wiedergabe und Auswertung der Bevölkerungslisten aus französischer Zeit.
2011. 118 Seiten. Broschiert. Euro 18,50.
>>Details

(alle Preise zuzüglich Versandkosten)

Bezug:
Dürener Geschichtsverein
Postfach 1133
52368 Kreuzau

Ebenfalls erhältlich im Stadtarchiv Düren,
Haus der Stadt und in jeder Buchhandlung

 

Veröffentlicht in Beiträge zur Geschichte des Dürener Landes, Veröffentlichungen | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Krieg, Zerstörung, Neubeginn

Hans J. DOMSTA, Düren 1940-1947. Krieg, Zerstörung, Neubeginn

Eine Dokumentation aus Tagebüchern, Briefen, Akten und Berichten der Zeit. Mit einem Beitrag von Heinz Engelen.
2. Auflage Düren 1995. XVI und 451 Seiten, zahlreiche Abbildungen. Gebunden. Euro 46,-

Die Jahre von 1940 bis 1947 waren wahrscheinlich die schlimmste Zeit in der 1250jährigen Geschichte der Stadt Düren.

In diesem Buch werden mehr als 300 authentische, bisher fast ausnahmslos unbekannte und noch nicht veröffentlichte Text- und Bilddokumente vorgestellt, an denen die Geschehnisse dieser Jahre und die bedrückenden Umstände, unter denen die Menschen damals leben mußten, unmittelbar ablesbar sind. Erläuterungen führen in den Zusammenhang ein.

Die originalen Quellen, die für sich selbst sprechen, bieten einen umfassenden Einblick in diese Zeit.

„Viele Dokumentationen lassen den Leser mit einer Fülle von Informationen allein. Nicht so in diesem Band: gründlich recherchierte Einleitungen führen in jeden Themenbereich ein, grundlegende Dokumente, wie zum Beispiel die Auszüge aus dem Tagebuch des Schulrektors Lambert Derichs, werden ausführlich erläutert“.

Volker Zimmermann, in: Düsseldorfer Jahrbuch 66, 1995, S. 390-381.

„Diese Darstellung der Kriegs- und Nachkriegszeit ist zweifellos für jeden, der sich für die Geschichte der Stadt Düren interessiert, eine unverzichtbare Lektüre“.

Peter Klefisch, in: Annalen des historischen Vereins für den Niederrhein 198, 1995, S. 351-352.

„Die vom Leiter des Dürener Stadt- und Kreisarchivs überaus umsichtig erstellte Dokumentation zeichnet die Vorgeschichte [der Zerstörung der Stadt am 16. November 1944] und die ersten Jahre nach der Katastrophe detailliert und gewissenhaft nach. Eine Seite für Seite fesselnde Darstellung und Dokumentation“.

Dieter Lück, in: Duisburger Forschungen 43, 1997, S. 355-357.

Veröffentlicht in Beiträge zur Geschichte des Dürener Landes, lieferbare Titel | Hinterlassen Sie einen Kommentar